Den Contest mal nicht vom Boot aus

Ja, das Wetter hat diese Veränderung bewirkt. Wir wollten wie jedes Jahr zum Sportsschiffergottesdienst in die Bucht vor der Heilandkirche.
Übrigens ist die Heilandkirche auch funktechnisch historisch bekannt, da liefen erste Versuche der Übertragung.
Also den letzten Törn um eine Woche verschieben, den Thüringen-Contest von zu Hause aus fahren und den Sonder-DOK DVX im Äther verteilen .
Die letzten Jahre habe ich das immer auf 80m vom Boot aus getan, natürlich mit Einschränkungen,
einmal der Sendeleistung und auch durch meine Mobilantenne am Boot, da ich nur 10 kHz Bandbreite habe und so bei Frequenzwechsel nachstimmen muß.
Das war hier zu Hause nicht der Fall. Mit meinem TS-480 habe ich meine Endstufe Heathkit SB-220 angesteuert und mit 500 Watt gearbeitet.
Der Sportschiffergottesdienst ist eine interessante Sache, die Boote versammlen sich in der Bucht und mit entsprechender Beschallung werden der Posaunenchor und die Predigten übertragen.
Die Liederzettel werden per Schlauchboot durch Helfer ausgeteilt, ebenso die Kollekte am Ende des Gottesdienstes eingesammelt.
Der Gottesdienst endet mit einem gemeinsamen Lied, dem Läuten der Glocken begleitet mit dem Konzert der Schiffssirenen und Schiffshupen der versammelten Boote.
Hier Bilder der vergangenen Jahre.
Heute wollen wir letzmalig dieses Jahr aufs Wasser um diese Bootssaison abzuschließen. Ziel sollen die Rheinberger Gewässer sein, wir berichten vom Abschluß-Törn.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s