Mein Boot hat Räder, zum Glück

Von unserem Funkfreund Jochen DM4JO bekamen wir eine Nachricht.
Es ist ein Foto aus einer Zeitung der Nordlichter. Zum Glück hat Dein Boot Räder, so schreibt er.
Das wird uns dieses Jahr wohl die Bootssaison retten.
Warum ?
Mehrere Schleusen sind dicht. Seit letztem Jahr ist die Schleuse Kannenburg gesperrt und die Bauarbeiten
müssen noch durchgeführt werden. Die dahinterliegenden Templiner Gewässer sind dadurch auf dem Wasserweg nicht zugänglich. Siehe mein Blog

Schlimmer ist die noch nicht fertiggestellte Schleuse Zaaren, somit kommt man auf dem Wasserweg von Berlin nicht zur Müritz.
In den Links sind Infos zu finden.

https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Wassertourismus-MV-von-Berlin-aus-nicht-erreichbar,wassertourismus100.html

https://www.rbb24.de/wirtschaft/beitrag/2019/03/schleuse-zaaren-bauarbeiten-wasserwirtschaft-wassertourismus-brandenburg-mecklemburg-vorpommern.html

http://www.maz-online.de/Lokales/Uckermark/Schleuse-Zaaren-bleibt-dicht-Tragoedie-fuer-die-Wasserwirtschaft

Der übliche schöne Rundkurs, die Große Schleife , ist auch nicht mehr drin. Die Schleuse Garwitz gesperrt. Die Elde-Müritz-Wasserstrasse ist damit durchtrennt. Die Schweriner kommen nicht zur Müritz.
Wir nur nach Schwerin über den Umweg von Havel und Elbe.Hat die Elbe dann noch Niedrigwasser, so ist es dann doppelt schlimm.
Hier ein Info:
https://www.flussinfo.net/mueritz-elde-wasserstrasse/uebersicht/

Unser Törn im Ausgust führt uns wie jedes Jahr zum Internationalen Leuchtturm- und Feuerschiff-Wochenende nach Usedom, entweder von Töplitz bei Potsdam aus via Oder-Havel-Kanal, Oder und Stettiner Haff, oder Einsetzen am Kummerower See und der Peene.

Unseren Törn im Juli planen wir neu. Dazu gibt es ein paar Vorstellungen, welchen wir nehmen hängt vom Wetter ab.
Wir sind wegen der geschilderten Umstände froh ein trailerbares Boot zu haben. So können wir Gebiete anfahren, welche sonst nicht
erreichbar wären. Unseren Törn durch die schwedischen Schären hätten wir ohne diese Möglichkeit nicht bewältigen können.
Unser Boot hat zwar eine gute Reichweite und hat die nötige Navigationstechnik, ist aber nur sehr bedingt ein Boot für die offene See. Mal kurz rausfahren ja, aber ein Schlag von Deutschland zur Südspitze Schwedens wäre sportlich.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s