Wir sind schon unter Hochspannung

ja, genau, auch haben wir jetzt andere Randbedingungen als eine Differenzialgleichung, wenn sie auch nur erster Ordnung ist.
Eigentlich wollten wir schon mit unserem Gespann auf der A9 Richtung Insel Töplitz rollen, aber diese Nacht und bis eben hat es geregnet. So frühstückten wir in Ruhe, bereiten soweit vor. Das Boot ist schon seit Tagen seeklar, da ist nix mehr zu tun. Bis gestern Maskenball im Labor in der Ernst-Abbe-Hochschule bei E-Technik-Praktikum, mal Dreieck rein und Rechteck raus, die nächste Formel aufs Whiteboard geschmiert, Kurzschlüsse auf dem Versuchsbrett und in den Köpfen beseitigt, so haben wir jetzt die Randbedingungen, Wetter, Charterboote, Hausflöße, Schleusenzeiten, das ist auch eine Differenzialgleichung, eine Differenzialgleichung, welche das Leben schreibt. So jetzt geht es gleich los zur Slipstelle.
Auf dem Boot ist dann die nächsten Tage nur noch ein wenig Handarbeit auf dem LapTop nötig, ins Moodle einloggen, Praktikumsprotokolle bewerten und Testate erteilen, mache ich ganz entspannt vom Boot aus. Wir melden uns dann von Bord mit neuen Berichten.

2 Gedanken zu “Wir sind schon unter Hochspannung

  1. Hallo, ihr ZweiBei uns geht momentan absolut keine Gleichung auf.Sofie hatte schon an den letzten Urlaubstagen mit Darm und Magenbeschwerden zu kämfpen, so daß  wir schon am Sonntag Abend nach Hause gefahren sind.Montag früh zur Hausärtztin und da sie Sofies Familiengeschichte und die Dispositionen kennt hat sie uns am nächsten Tag gleich in die Notaufnahme ins Bethanienkrankenhause überwiesen.Wie heißt es auf der Webseite so schön ….unsere Mitarbeiter lassen sich vom diakonischen  Gedanken in all ihren Aktivitäten leiten…nach fünf Stunden Wartezeit, mit Symptomen wie Blähbauch, Bauchkrämpfe und Gewichtsverlust in vier Tagen von 6 kg, da Essensverweigerung…wurden wir unverrichteter Dinge, mit einem Termin 18.08. zur Darmspiegelung, nach Hause geschickt.Ich war zu dem Zeitpunkt nicht mehr in der Klinik und habe dieses Theater erst zu Hause mitbekommen.Unsere Hausärztin und Tochter haben dann in einer konzertierten Aktion im Krankenhaus Mittweida sofort einen Termin bekommen. Am Donnerstag war Vorgespräch und am 24.07. dann Darmspiegelung und Magenspiegelung (als Paket).Erst danach können wir hoffentlich starten, aber die Klärung dieser Dinge haben jetzt Priorität.Wir wünschen euch einen guten Start und hoffen trotz aller Hürden auf ein Wasserwiedersehen.Gruß, Sofie und Wilfried Von meinem/meiner Galaxy gesendet

    Gefällt mir

  2. Hallo ihr Wassergeusen! An Sophie die besten Wünsche für eine gute Besserung.
    Wir sind an unserem letzten Wochenende vor dem Urlaub auf unserem Campingplatz und werden morgen mit dem Gespann nach Hause fahren, bevor wir am Donnerstag nach Rheinhessen starten. Unsere Absicht Trier anzusehen ist schon ins Wasser gefallen (buchstäblich). Aber, die Kulturschicht südlich der Rhein-Main-Linie ist ja dick genug für Alternativen. Etwa in drei Wochen werden wir dann wieder hir sein, bevor wir uns in fünf Wochen nach Karnin aufmachen werden. Wir freuen uns jedenfalls jetzt schon auf unser Wiedersehen. Euch Wünsche ich einen schönen Urlaub. Wasser ist ja derzeit genügend in den Seen.
    73, de DM4JO – Jochen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s